Montag, 19. November 2012

Lavendelblüten Schnittpralinen

Wir hatten noch wohlriechende, getrocknete Lavendelblüten aus dem Garten, die wir zur Aromatisierung einer Ganachemasse verwendeten. Daraus wurden dann sehr edle Schnittpralinen.

Zutaten:
60 g Sahne 
80 g Vollmilchschokolade
40 g Zartbitterschokolade 50%
25 g Butter, weich
15 g Lavendelblütenhonig
1 Esslöffel getrocknete Lavendelblüten, vom Stiel abgeraspelt
15 g Vollmilchschokolade zum bepinseln.
200 g Vollmilchkuvertüre
etwas Lavendelblüten zum Verzieren
  1. Sahne in einem kleinen Topf erhitzen und  Lavendeblüten hineingeben.  Von der Herdplatte ziehen. 5 Minuten ziehen lassen. 
  2. Schokolade inzwischen im Backrohr bei 40 °C noch in der Packung zum Schmelzen bringen.
  3. Sahne durch ein Sieb gießen, mit einem Teelöffel ausdrücken und wieder zurück in den kleinen Topf geben.
  4. Lavendelblütenhonig hinzufügen und nochmals erhitzen.
  5. Von der Herdplatte ziehen und die flüssige Schokolade hinzufügen. 
  6. Mit einem Kochspachtel geduldig rühren bis alles eine einheitliche Masse ist. 
  7. Sobald sich die Masse nur mehr lauwarm anfühlt, nach und nach die Butter hinzufügen. Alles weiter rühren bis es eine schöne glatte einheitliche Masse ergibt.
  8. Einen flachen Familieneisbecher mit einem Streifen Backpapier auslegen.
  9. Topf in ein kaltes Wasser stellen und solange rühren bis die Masse in einem streichfähigen Zustand ist. 
  10. In die Plastikform geben und 36 Stunden an einem kühlen Ort auskristallisieren lassen.
  11. Vollmilchkuvertüre zerkleinern und in eine Metallschüssel geben. In einem Wasserbad zum Schmelzen bringen
  12. Vollmilchschokolade auf einen Teller legen. Teller auf einen Topf mit kochendem Wasser stellen. Sobald die Schokolade flüssig ist, mit einem Backpinsel
  13. Masse noch in der Plastikform mit der Schokolade dünn bepinseln.
  14. Sobald die Schokolade fest ist, die Masse mit dem Backpapier aus der Form ziehen. Wenden. Die bestrichene Seite ist jetzt der Boden.
  15. Mit einem scharfen Messer in quadratische Stücke schneiden. 
  16. Mit einer Vollmilchglasur glasieren. Dabei die mit Vollmilchschokolade bestrichene Seite auf eine Gabel setzen und so in der Kuvertüre untertauchen. Ein paar Lavendelblüten sofort in die weiche Glasur geben.
 Naturbelassene, österreichische Sahne mit 36% Fettgehalt und
getrocknete Lavendelblüten aus dem Garten
 Topf im kalten Wasser
 Plastikform mit Backpapierstreifen ausgelegt und Lavendel Ganache
Oberfläche  mit Vollmilchschokolade noch in der Plastikform bestrichen
 Masse auf Backpapier gestürzt und Backpapierstreifen halb abgezogen.
 Pralinenmasse mit dünnen Schokoladeboden in Stücke geschnitten.
 frisch glasiert und mit Lavendelblüten belegt
Tipps:
  • Kandierte Lavendelblüten zum Verzieren.
  • Wer keinen getrocknete Lavendelblüten aus dem eigenen Garten hat, kann sich die Lavendelblüten in der Apotheke besorgen.
  • Rascher geht es mit einem Tiefkühlfach. Masse in das Tiefkühlfach stellen. Sobald sie fest ist, Oberfläche mit Vollmilchschokolade bestreichen. Wenden und in Stücke schneiden. In den Kühlschrank stellen. Stücke nach und nach glasieren. Die Glasur muss dabei etwas wärmer als normaler Weise sein.
Mit diesen Schnittpralinen beteiligen wir uns an dem Blog-Event von Highfoodality. Das Thema für den November ist die Farbe braun. Was gibt es schöneres als die braune Farbe der Schokolade.

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Kommentare:

  1. Braun und Schokolade und dann diese Lavendelblüten, zu köstlich. Ich habe welche aus dem Garten das muss ich probieren. Danke für die Idee. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Sehen wieder super lecker aus deine Pralinen. Viel Erfolg beim Blog-Event.

    Liebe Grüße,
    Sanni und Benni

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...